Handwerkerinnen aus Leidenschaft – kreativ arbeiten und Schönes schaffen

Gabriele Hummel - Glasbläserin
Gabriele Hummel hat 2005 ihr eigenes Atelier im historischen
Glasmacherdorf Schmidsfelden (Leutkirch) eröffnet und fertigt Schmuck
in Handarbeit. Sie hat ihr Hobby zum Beruf gemacht und ihrer Kreativität
sind keine Grenzen mehr gesetzt: Von der selbst gedrehten Glaskugel mit
Form- und Farbgebung über die Auswahl und Verbindung mit anderen
Materlialien, jedes Schmuckstück ist ein Unikat. In Kursen gibt sie gerne
ihr Wissen weiter. Ein schönes Gefühl, den ganz perslnlichen, eigenen
Schmuck in der Hand zu halten!

Glasstudio Schmidsfelden
Schmidsfelden 15
88299 Leutkirch-Emerlanden
info@glasstudio-schmidsfelden.de
07567 - 9887394

Marlies Bek – Sattlerin
Die Handwerkerin aus Oberlandholz bei Legau im Allgäu hat mit 30 Jahren ihren Traum wahr werden lassen. Sie hat sich in einer absoluten
Männerdomäne durchgesetzt und das Sattelhandwerk als ihren Zweitberuf
gelernt. Mitten in München bei Max Benz zwischen fünf Männern kämpfte sie sich drei Jahre lang bis zum Gesellenbrief durch. „Mann musste mir Bretter vor die Arbeitstische legen, damit ich höher stand und überhaupt arbeiten konnte – ich war eigentlich ein bisschen zu kurz für den Beruf“, erzählt sie lachend von ihren Lehrjahren. Mit ihrem Geschick beim Nähen machte sie die fehlenden Zentimeter wieder wett. Doch schwere Reitsättel fertigt sie kaum noch an, stattdessen verschiedenste (Hand-) Taschen – von der Clutch über die klassische Arzttasche bis zum Rucksack, Geldbörsen, Lederhosen und Gürtel sowie Kinderschuhe. Alles Unikate.

Marlies Bek, Sattlerin
Oberlandholz 229
87764 Legau
Telefon 08330/1027
Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Marita Prestel – Modistenmeisterin und ehemalige Hutkönigin
„Die Freude am Hut den Menschen näher bringen“, das ist schon immer
ihr Wunsch gewesen meint Marita Prestel. Sie setzte ihren schon in der
Schulzeit gehegten Wunsch um und wurde Modistin. Ein seltener Beruf,
den sie 1991 als Meisterin abschloss. „Das schönste Accessoire ist der
Hut“, sagt sie und wenn man ihre Werkstatt betritt, weiß man auch
warum. Verschiedenste Hüte, mal klassisch und im Trachtenstil, aber auch
sehr individuelle, zeigen wie Marita Prestel Frauen auf eine ganz andere,
heute wieder zunehmend gefragte Weise zur Geltung bringt. Fast 20 Jahre
arbeitete Marita Prestel im Hutsalon am Dom in Augsburg. Sie hätte nach
London wechseln können, hatte sie doch die Zusage beim international
begehrten Hofhutmacher der Queen, Frederick Fox arbeiten zu können um
Hüte zu fertigen, die in Ascot getragen werden. Doch der Liebe wegen
sagte sie ab und kehrte ins Allgäu zurück. Sie arbeitet zwar nicht für die
Queen, wurde aber zur Deutschen Hutkönigin und führt nun ihr Atelier in
Kempten.

Marita Prestel
Anni-Staehlin-Str.2
87437 KEMPTEN
0831-5909584
0171-5427214
marita.prestel@deutsche-hutkoenigin.com