Voller Erfolg für Unternehmer und Arbeitnehmer: Freiraum Messe Allgäu

Job, Bildung, Gründung: zufriedene Besucher und Aussteller

Allgäuer Sushi, Cocktails selber mixen und fühlen was in der Box steckt: Bei den Azubi Top Hotels waren die Besucher der ersten Freiraum Messe Allgäu gefordert, und dementsprechend gut besucht war die Aktionsfläche. Den Cocktail gab´s nur wenn man ihn selbst mixte. Was hinter Allgäuer Sushi steckte, verrieten die jungen Köche und probieren durfte man natürlich auch: Die Basis sind Graupen und Dinkelschrot, je nach Variante mit verschiedenen Füllungen. „Unser Ziel ist natürlich Nachwuchs zu finden, aber auch das Image der Gastronomie- und Hotellerie-Berufe zu verbessern“, sagt Andreas  Eggensberger vom gleichnamigen Biohotel in Hopfen (www.eggensberger.de). Elf Hotels engagieren sich im  Projekt Azubi Top Hotel und begeisterten auf der Messe ganze Familien.

Doch auch der Bereich Weiterbildung war gut besucht: Arbeitnehmer waren auf der Suche nach neuer Qualifikation, sei es um sich vom Handwerker zum Techniker ausbilden zu lassen oder fit für die digitale Zukunft zu werden. Viele Firmen nutzten die Messe um Kontakte zu knüpfen.  So hat die Firma UWT aus Betzigau  viele potentielle Fachkräfte kennen gelernt, wie Personalreferentin Katharina Bentele berichtet. „Wir wurden gezielt nach unserer Auszeichnung „Beste Arbeitgeber Allgäu“ befragt, ein Zeichen dafür dass wir als attraktiver Arbeitgeber im Allgäu wahrgenommen werden.“ Ähnliches bestätigt Elisa Braun von Endress+Hauser Wetzer GmbH & Co. KG aus Nesselwang. Die Firma unterhält weltweit Niederlassungen und nutzt die Messe um als regionaler Arbeitgeber bekannter zu werden. „Wir werben unter anderem mit unserem attraktiven Standort, vom Arbeitsplatz mal eben für zwei Stunden zum Skifahren auf die Alpspitze zu gehen“, sagt Braun. Auch die Firma Ott Hydromet aus Kempten bewirbt sich um Fachkräfte und will die Firma in der Region bekannter machen.

Auch 2018 wieder Messe Freiraum Allgäu

Das für die Messe geplante Ziel, Interessierten sowohl berufliche Perspektiven aufzuzeigen als auch Potential zu wecken und  Lust auf eine neue Arbeitswelt zu machen, ist erreicht. „Unternehmer neben Karriere-Coachs und Bildungsberater neben der Agentur für Arbeit, auf keiner anderen Messe werden diese Bereich gleichermaßen abgedeckt“, sagt Sabine Berthele von der Allgäu GmbH. „Die gute Akzeptanz von 2.500 Besuchern  welche die 40 Firmenpräsentationen, 20 Fachvorträge und zahlreiche Aktionen wie Bewerbungsmappen-Checks, Karriere-Tipps oder eine Kontaktbörse für Fachkräfte nutzten, sprechen eindeutig für eine Wiederholung der Messe.“ Dafür haben sich auch die Aussteller ausgesprochen. Mit einer Bitte – die Ausweitung der Fachkräftebörse für eine schnelle Vermittlung. Denn gerade die Pflegeberufe suchen dringend nach Fachkräften. Infos zu vergangenen und geplanten Messe finden sich unter www.freiraum-allgaeu.messe.ag

Foto:

Simon Schnetzer, Gründervilla; Sabine Berthele, Allgäu GmbH; Stefan Mair, Jobinteressent IT

Cocktail-Bar der Azubi Top Hotels